Pflegeempfehlungen

Lederbekleidung darf weder mit der normalen Textilwäsche noch mit Textilwaschmitteln gewaschen werden.
Das Leder würde verhärten und bei zu hohen Temperaturen schrumpfen.

Lederbkleidung sollte nur mit LEDER FEIN® Leder & Fell Waschkonzentrat entsprechend den Anleitungen in der Waschmaschine oder per Hand oder über eine Fachreinigung gereinigt werden.

Leder & Fell Waschkonzentrat ist ein patentiertes Spezialwaschmittel, das eine problemlose Nassreinigung von Lederbekleidung ermöglicht. Leder bleibt dabei garantiert weich und geschmeidig.

Bei Unklarheiten oder Fragen helfen wir gerne.

Zur Lederpflege empfehlen wir folgende Produkte. die Sie jederzeit bei uns beziehen können:

-  LEDER FEIN® Leder & Fell Waschkonzentrat 250 ml

-  LEDER FEIN® Leder Fixativ 100 ml

-  LEDER FEIN® Leder Kleiderbürste

-  LEDER FEIN® Leder-Schutzspray Imprägnil

 

Die Behandlung von Felljacken und -mänteln
Unter „Fellbekleidung“ versteht man Jacken, Mäntel und Handschuhe, die außen Rauleder sind und innen gewachsenes Fell (Wollseite) haben. Solche „Pelzvelours“ wärmen besonders gut und sind daher eine sehr schöne und zweckmässige Winterbekleidung.
Solche Bekleidungsstücke können wie alle anderen Leder problemlos mit Leder Waschkonzentrat in der Maschine gewaschen werden.
Schwere Mäntel sollten anfänglich liegend auf trockenen Handtüchern getrocknet werden, damit Kleiderbügel keine Beulen erzeugen. Damit solche Leder nicht die Form und Grösse verlieren, müssen diese noch nass wiederholt per Hand lang gezogen werden, bis sie trocken sind.
Man kann die noch leicht feuchte Bekleidung auch anziehen und dann dehnen. Am Ende das Leder im Trockner mit Kaltluft wieder aufwalken und aufbürsten.

Die richtige Lagerung von Lederbekleidung: Lederbekleidung sollte immer luftig gelagert werden. Sie darf nicht gestaucht aufgehängt werden und ist auf keinen Fall in Plastiktüten oder feuchter Umgebung zu lagern. Leder schimmelt sehr schnell und bekommt einen starken Kellergeruch.
Helle Leder nicht direkt anliegend an dunkle Leder lagern. Es besteht die Gefahr des Abfärbens.

Knicke und Falten in Lederbekleidung: Manchmal ist Lederbekleidung beim Auspacken aus dem Reisekoffer oder durch falsche Lagerung stark zerknittert, oder Falten sind deutlich sichtbar.
Häufig reicht es schon aus, die Falten mit einem Haarfön zu behandeln. Sollte das nicht reichen, können Sie das Leder auch bügeln. Nicht zu heiß, nicht mit Dampf. Feuchtes Leder niemals bügeln!
Extremfälle sollten entsprechend der Waschanleitung komplett gewaschen und getrocknet werden.

Unangenehme Ledergerüche: Manchmal ist es der unangenehme Geruch von Neuledern, der stört, manchmal der Geruch durch Rauch und Schweiss, und manchmal stört der Geruch durch falsche Lagerung. Das Leder riecht dann nach "Kellermuff" oder Schimmel.
Leider gibt es bei neuen Ledern keine Erfolg versprechenden Tipps, mit denen sich das Problem lösen ließe. Lüften Sie das Leder einige Tage, und schauen Sie, ob der Geruch verfliegt. Handelsübliche Geruchskiller funktionieren in solchen Fällen nicht. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an einen Fachhändler.
Nach Schweiss, Schmutz oder Nikotin riechende Lederbekleidung ist  anhand der  Waschanleitung leicht und komplett zu reinigen.

Risse oder Löcher in der Lederbekleidung: 
können in der Regel durch Näharbeiten oder Lederaustausch unsichtbar und haltbar repariert werden.
Diese Kurzbeschreibung erfasst nur einen geringen Teil der möglichen Verunreinigungen. Für alle Flecken und Verunreinigungen gilt: wenn Sie merken, dass sich das Leder nicht leicht säubern lässt, rechtzeitig aufhören und uns um Rat fragen. Häufig werden die Schäden durch unsachgemäße Reinigungsversuche schlimmer als vorher!

Die Fleckenbehandlung bei Lederbekleidung
 Es gibt keine universellen Ratschläge für das Entfernen von Flecken auf Leder.
Zu gross ist die Anzahl der Lederarten und der unterschiedlichsten Flecken oder Anschmutzungen.

Ratschläge für einige typische Fälle.

Speckkragen: Offenporige Glattleder und Rauleder bekommen mit der Zeit im Kragenbereich und auch an den Bündchen Speckränder. Durch den ständigen Hautkontakt sind Körperfette und Schweiß tief in das Leder eingedrungen. Solche Verunreinigungen lassen sich nur durch eine Komplettreinigung säubern. Dabei muss Rauleder vor dem Waschen in der Waschmaschine im Handbad oder Fixierbad eingeweicht werden und mit einer weichen Bürste und dem Leder & Fell Waschkonzentrat vorgereinigt werden.
Bei Glattledern ist das Waschkonzentrat pur auf das in Wasser oder Fixierbad eingeweichte Leder aufzutragen und vor der Maschinenreinigung gut durch zu rubbeln.

Frische Flecken auf pigmentierten Glattledern: Die meisten Glattleder sind mit einer Pigmentfarbschicht versehen. Ein verriebener Tropfen Wasser perlt ab und zieht nicht ein. Solche Leder lassen sich zum Glück meist leicht säubern.
Flecken mit einer Mischung aus 1:5 -1:10 Leder & Fell Waschkonzentrat und Wasser mit einem Schwamm oder Lappen entfernen. Anschließend mit Leder Pflege & Imprägnier Öl neu pflegen und schützen.

Eingezogene Flecken bei Glatt-und Rauledern: Bei offenporigen Glattledern (Anilinledern) und Rauledern ziehen Flecken ein. Frische Fett-oder Ölflecken lassen sich leicht mit unserem Fettlöserspray entfernen. Flecken auf wässriger Basis (Cola, Kaffee, Bier etc.) lassen sich nicht so leicht säubern. Meist wird der Fleck nur größer. In solchen Fällen ist immer die Komplettreinigung entsprechend der Waschanleitung zu empfehlen.

Schmutz auf Rauledern: Staub und Schmutzstellen lassen sich bei Rauledern mit etwas Glück durch Bürsten oder mit dem Nubuk Radierer entfernen.

Kugelschreiberstriche: Bei Rau-und Glattledern sollte man zuerst Kreppband mehrfach aufkleben und ruckartig abziehen. Dadurch wird noch flüssige Tinte entfernt, ohne den Schaden zu vergrößern.
Bei pigmentierten Glattledern entfernen Sie Restflecken mit unserem Entfärberstift.
Bei Rauledern sollte man Restflecken mit dem Schleifpad vorsichtig nachschleifen.
Rechtzeitig aufhören und nicht eine vollständige Entfernung erwarten!

Bei Problemen mit Ihrer Lederbekleidung sind wir Ihnen
stets gerne mit Rat und Tat behilflich